Eingangsverfahren

Der Einstieg bzw. Wiedereinstieg in das Arbeitsleben beginnt für die Teilnehmer mit dem Eingangsverfahren. Im Eingangsverfahren wird individuell geprüft, ob die Werkstatt Über den Teichen GmbH die geeignete Einrichtung zur Eingliederung in das Arbeitsleben ist und welche Bereiche und Leistungen der Werkstatt in Betracht kommen.
Das Eingangsverfahren dauert in der Regel drei Monate, kann im Einzelfall jedoch auf mindestens vier Wochen verkürzt werden. Zum Ende des Eingangsverfahrens wird ein individueler Eingliederungsplan erstellt, in dem die Kompetenzen des Teilnehmers aufgenommen und die Ziele für den anschließenden Förder- und Bildungsprozess gemeinsam festgehalten werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen